Kontraindikationen beim Bleaching

Bleaching in Freiburg

In den folgenden Fällen wird vom Bleaching abgeraten:

  • bei Jugendlichen unter 18 Jahren
  • bei schwangeren oder stillenden Frauen
  • bei Personen mit überempfindlichen Zähnen oder sehr sensiblem Zahnfleisch
  • bei peroxydempfindlichen Personen
  • bei Personen, welche an Zahnfleischentzündung, Parodontitis oder an fortgeschrittenem Karies leiden.

Was man über das Bleaching wissen sollte

  • Füllungen, Kronen und Veneers bleichen mit Wasserstoffperoxid nicht. Bei allfälligen Unterschieden der Zahnfärbung wird angeraten, die Zahnrestaurierungen nach dem Bleichen zu wiederholen.
  • Zahnaufhellungen haben geringe Ergebnischancen bei Raucher.
  • Das Bleaching hält nicht lebenslang. Nach sechs, zwölf oder achtzehn Monaten kann sich ein erneutes Bleaching als notwendig erweisen, je nachdem wieviel Rotwein, Tee, Kaffee oder Tabak konsumiert worden ist.
  • Veneers können sich bei schweren Zahnverfärbungen kombiniert mit Restaurierungsarbeiten als eine gute Alternative erweisen.
  • Bleaching beim Zahnarzt oder zu Hause kann zu vorübergehenden Überempfindlichkeiten führen. Diese können durch reduziertes Tragen der Schiene oder zum Beispiel durch Bürsten mit einer Desensibilisierungszahnpasta während einigen Wochen vor dem Bleaching, reduziert werden.